Gemeinde Zetel

Hauptinhalt

Sie sind hier:

Einleitung von Abwasser in öffentliche Abwasseranlagen (Indirekteinleitung)

Ansprechpartner/in beim Landkreis Friesland
Frau S. Hormann
Telefon: 04461 9195020
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Das Einleiten von Abwasser in eine öffentliche Abwasserbehandlungsanlage (Kläranlage) bedarf der Genehmigung durch die Gemeinde bzw. Stadt. Voraussetzung dafür ist, dass die Gemeinde oder Stadt eine Verordnung erlassen hat, in der ein Anfallort (wo fällt das Abwasser an) festgelegt ist.

Darüber hinaus muss die Indirekteinleitung durch den Landkreis Friesland als Untere Wasserbehörde genehmigt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Über die wasserrechtliche Genehmigung entscheidet der Landkreis Friesland als Untere Wasserbehörde, soweit das Fachministerium nicht durch Verordnung eine Kummune für zuständig erklärt.

Hier:

Für die Erteilung einer Indirekteinleitergenehmigung im Gebiet Varel ist die Stadt Varel zuständig.

Welche Gebühren fallen an?

Für die Erteilung der Indirekteinleitergenehmigung fallen Gebühren an.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlagen für das Einleiten sind § 58 WHG und § 98 NWG.

Die Verordnung beruht auf § 23 Absatz 1 Nummer 3 i.V.m. § 57 Absatz 2 WHG.

ZURÜCK

Infobereich

Logo Zetel/Szczyrk © Einheitsgemeinde Zetel

Termine

Dienstleistungen A-Z

#A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Freibad
Öffnungszeiten Kontakt Aktuelle Meldungen